Böhmische Hofkanzlei

Böhmische Hofkanzlei
Придворная канцелярия Богемии
одно из самых интересных в Вене архитектурных произведений И. Б. Фишера фон Эрлаха, который соединил здесь палладианский классицизм с мотивами позднего барокко. Построено в 1708-1714. В настоящее время здесь располагается Верховный конституционный и ведомственный суд Австрии (Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof) [название связано с тем периодом, когда в Вене находился центр управления чешскими землями, входившими в Австро-Венгрию]

Австрия. Лингвострановедческий словарь. . 2003.

Поможем решить контрольную работу

Смотреть что такое "Böhmische Hofkanzlei" в других словарях:

  • Böhmische Hofkanzlei — am Judenplatz Mit Böhmischer Hofkanzlei wird zum einen eine Behörde bezeichnet, welche von 1527 bis 1749 bestand, zum anderen ihr ehemaliger Amtssitz am Judenplatz in der Wiener Innenstadt, der heute den österreichischen Verfassungsgerichtshof… …   Deutsch Wikipedia

  • Hofkanzlei — Hof|kanz|lei 〈f. 18〉 Zentralbehörde des alten Österreich für die Justizverwaltung, zugleich oberstes Gericht * * * Hofkanzlei,   eine 1620 errichtete Zentralbehörde der österreichischen Länder für die auswärtige, die innere und die… …   Universal-Lexikon

  • Böhmische Kronländer — Als Böhmische Kronländer (auch: Böhmische Krone, tschechisch Česká koruna, země Koruny české, lateinisch Corona Bohemiae bzw. Corona Regni Bohemiae) bezeichnet man die Gesamtheit der Länder, die mit dem Königreich Böhmen durch den gemeinsamen… …   Deutsch Wikipedia

  • Böhmische Landesämter — Die Landesämter im Königreich Böhmen gingen aus den Hofämtern der Krone hervor. Ursprünglich besetzten die Könige diese Ämter nach eigenem Belieben, und die Inhaber hatten dem Monarchen bei der Besorgung seines Haushalts, der Verwaltung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Hofkanzlei — Die Österreichische Hofkanzlei war seit der frühen Neuzeit bis 1848 eine Behörde für die österreichischen Erblande. Geschichte Vorläufer entstanden als einfache Schreibstube unter Kaiser Maximilian I. und wurde später ausgebaut. Als eigenständige …   Deutsch Wikipedia

  • Judenplatz (Wien) — Der Judenplatz mit der Böhmischen Hofkanzlei (links), Gotthold Ephraim Lessing Denkmal, Haus „Zum großen Jordan“ (an der Stirnseite) und der österreichischer Gastgewerbeschule (rechts), 2004 Der Judenplatz ist ein Platz in der Wiener Innenstadt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Judenplatz — mit Lessing Denkmal und dem Mahnmal für die österreichischen jüdischen Opfer der Shoa (2009) Der Judenplatz ist ein Platz in der Wiener Innenstadt, der im Mittelalter das Zentrum der jüdischen Gemeinde Wiens war. Er liegt in unmittelbarer Nähe… …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechen in Wien — Während der Donaumonarchie waren die Tschechen in Wien nach den Deutschösterreichern die am stärksten vertretene Volksgruppe, so dass die Reichshaupt und Residenzstadt Wien um die Jahrhundertwende nach Prag die zweitgrößte tschechische Stadt war …   Deutsch Wikipedia

  • Passerini — Passauer Dom Palais Harrach, Freyung 3 …   Deutsch Wikipedia

  • VwGH — Der Verwaltungsgerichtshof Österreich, in der ehemaligen Böhmischen Hofkanzlei am Judenplatz 11 in Wien Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) ist neben dem Verfassungsgerichtshof der zweite Gerichtshof öffentlichen Rechts in Österreich. Diese sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Markgrafschaft Oberlausitz — Das Wappen der Oberlausitz Die Oberlausitz (obersorbisch Hornja Łužica, niedersorbisch Górna Łužyca, polnisch Łużyce Górne, in Oberlausitzer Mundart Äberlausitz) ist eine …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»